Privatinsolvenzen im 1. Quartal 2018

Im 1. Quartal 2018 wurden in Österreich 2.711 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet, das sind um 1.049 Verfahren mehr als im Vergleichszeitraum 2017 und entspricht einem Zuwachs von 63,1 Prozent. Die Zahl der Insolvenzanträge ist um 56,0 Prozent bzw. 1090 Anträge auf 3.035 Anträge gestiegen. Alle Bundesländer weisen bei den eröffneten Schuldenregulierungsverfahren deutliche Steigerungen auf, wobei das Burgenland mit einer Steigerung von 300 Prozent den mit Abstand höchsten Zuwachs erfährt, hier haben sich die eröffneten Verfahren auf 64 Verfahren vervierfacht. Ebenso weisen Tirol und Vorarlberg ein bemerkenswert hohes Plus von 164,4 Prozent bzw. 159,1 Prozent auf. Niederösterreich kann im 1. Quartal 2018 eine Steigerung von 95,1 Prozent verzeichnen, die Steiermark von 69,2 Prozent, Kärnten von 66,0 Prozent und Oberösterreich von 53,5 Prozent. Etwas moderater fallen die Zuwächse in Wien und Salzburg mit 34,7 Prozent bzw. 28,1 Prozent aus. Das Inkrafttreten des IRÄG 2017 mit 1.November 2017 hat sich – wie von den Schuldenberatungen erwartet – positiv auf die Anzahl der Anträge bzw. Eröffnungen von Schuldenregulierungsverfahren ausgewirkt: nach rückläufigen Zahlen im Jahr 2017 haben sich im 1. Quartal 2018 die Privatkonkurse in allen Bundesländern – zum Teil auch sehr deutlich – erhöht.

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Büro Wien:

Gumpendorfer Straße 83
A-1060 Wien

Fachpublikum News

Privatinsolvenzen im 1. Quartal 2018

(11.04.2018) Im 1.Quartal 2018 wurden in Österreich 2.711 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet, das sind um 1.049 Verfahren mehr als im Vergleichszeitraum 2017 und entspricht einem Zuwachs von 63,1 Prozent [ mehr ]

Treffen der EU-Plattform Reference Budgets

(09.03.2018) Innerhalb der Europäischen Plattform zu Referenzbudgets ist die asb Ansprechorganisation für Österreich. [ mehr ]

Privatkonkurs Neu: Verbesserungen für überschuldete Frauen

(05.03.2018) Der Wegfall der Mindestquote im Privatkonkurs bedeutet besonders für Frauen mit niedrigem Einkommen eine große Erleichterung. Knapp ein Drittel der Klientinnen in den Schuldenberatungen hat weniger Einkommen als das Existenzminimum zur Verfügung. [ mehr ]