Aktuelle Ausgabe „das budget“


Ausgabe Nr. 84, November 2019

Menschen in der Schuldenberatung

Überschuldung kann jeden und jede treffen. Die Klientel der Schuldenberatungen umfasst alle Alters- und Gesellschaftsschichten. Ehemalige Selbstständige, Arbeitslose und MigrantInnen, Junge und PensionistInnen, Männer und Frauen. Mit welchen Schwierigkeiten sind diese verschiedenen Personengruppen konfrontiert? Was braucht es, um ihnen bestmöglich helfen zu können? In dieser Ausgabe von „das budget" stellen wir den Kern der Schuldenberatung in den Fokus: die Menschen.

 

 

INHALT

Im Zentrum der Mensch Kommentar von asb-Geschäftsführer Clemens Mitterlehner

Die Menschen hinter den Zahlen Eine Einführung von Christiane Moser, asb

Gescheiterte Selbstständige: Neue Studie Aktuelle Zahlen aus einer vergleichenden Langzeitstudie von Helga Kranewitter, asb

"Ich wär da nie mehr rausgekommen" Eine Steirerin erzählt von ihrem langen Weg raus aus den Schulden.

Kulturell bedingt? Gibt es in der Beratung von "Menschen mit Migrationshintergrund" besondere Herausforderungen? Der Beitrag von Zuhal Holler, Schuldnerberatung Wien, hier in der Langfassung.

Frauen mit sinkenden Einkommen Julia Strablegg-Muchitsch, Schuldnerberatung Steiermark, über die prekäre Lebenssituation von Klientinnen

Finanzbildung wirkt! Ein Blick nach Oberösterreich, wo sich gleich zwei Einrichtungen um Finanzbildung kümmern, gibt einen Einblick, wie vielfältig diese sein kann – und dass sich die Investition auszahlt.

Die Generation 60 plus Simone Strehel-Hechenberger, ifs Schuldenberatung in Vorarlberg, fasst Fakten zu KlientInnen ab 60 Jahren in Vorarlberg zusammen.

Überschuldungsrisiko Arbeitslosigkeit Überschuldung und Arbeitslosigkeit gehen oft Hand in Hand. Dass überschuldete Menschen Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt haben, ist ein strukturelles Problem, schreibt Gabriele Horak-Böck, asb

"Es geht zuerst um Existenzsicherung" Seit 1991 arbeitet Thomas Pachl mit überschuldeten Menschen in Tirol. Im Interview erzählt er, was sich in den vergangenen Jahrzehnten in der Schuldenberatung verändert hat und wie die KlientInnen der Zukunft sein werden.

Zinsenspirale und Kostenwahnsinn Der Schuldenberg zahlungsunfähiger SchuldnerInnen verdreifacht sich durchschnittlich innerhalb von acht Jahren. In Einzelfällen explodieren die Schulden sogar noch schneller. Eine Deckelung von Zinsen und Kosten ist überfällig.

 

 

Redaktion: Christiane Moser, Gabriele Horak-Böck

Alle Publikationen
Aktuelle Ausgabe „das budget“

Zum Archiv: Alles Ausgaben von "das budget"

das budget erscheint 3x jährlich

Zwei Themenhefte und der Österreichische Schuldenreport sind zum Abopreis von 19,80 Euro (inkl. Mwst) erhältlich.

Abobestellungen bitte per E-Mail (unter Angabe von Name und Adresse) an: asb@asb-gmbh.at

Redaktion

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Büro Wien, Öffentlichkeitsarbeit
1060 Wien, Gumpendorfer Straße 83