Basiskonto als zweite Chance

(01.05.2006) Als „wichtigen Schritt, um Menschen am Rande der Gesellschaft zurück in die Mitte zu holen“, begrüßen Schuldnerberatungen und Caritas die Einführung eines Basiskontos ohne Überziehungsrahmen („Habenkonto“) für Menschen, die finanziell in der Klemme stecken. Die Initiative der Stiftung der Erste Bank ein solches Konto als Angebot, unter anderem für KlientInnen der Schuldnerberatungen und der Caritas einzurichten, sei ein wesentlicher Beitrag, um „Menschen in schwierigen Lebenssituationen eine zweite Chance zu geben“, sind sich Hans W. Grohs, Geschäftsführer der Dachorganisation der österreichischen Schuldnerberatungen ASB Schuldnerberatungen und Caritas-Generalsekretär Stefan Wallner einig.

„Wir hoffen, dass diese Initiative zur Initialzündung für einen grundsätzlich besseren Zugang benachteiligter Personen zu den für sie notwendigen Finanzdienstleistungen wird“, so Grohs, der dabei auf vorbildliche Entwicklungen in Ländern wie Belgien und den Niederlanden hinweist.

„Ohne eigenes Konto kommen Menschen mit finanziellen Problemen nämlich noch weiter ins Abseits“, so Grohs: „Diese Situation führt zusätzlich zu Schwierigkeiten bei der Arbeitsplatzplatzsuche. Auch eine nachhaltige Schuldenregulierung wird erheblich erschwert und es kommt zur unverständlichen Paradoxie, dass diejenigen, die ohnedies wenig haben, ohne Girokonto alle Bankdienste teurer bezahlen müssen.“

„Misstrauische Chefs oder ablehnende, potenzielle Arbeitgeber, zusätzliche Rennereien bei der Überweisung der Miete… Das Fehlen eines eigenen Kontos schafft Probleme für Menschen, die ohnehin schon genug davon haben“, stößt Caritas-Generalsekretär Stefan Wallner ins selbe Horn.

Erfahrungen aus der Praxis der Schuldnerberatungen und den Caritas-Sozialberatungsstellen zeigen, dass zahlreiche Menschen ohne Job und/oder mit Schuldenproblemen häufig mit dem Entzug ihres Bankkontos bzw. der Verweigerung einer Kontoeröffnung konfrontiert sind. Als Gründe werden von den Banken Privatkonkurs, der Eintrag in „schwarze“ Listen oder ganz allgemein mangelnde Bonität angeführt. Besonders die von Banken zuweilen recht offensiv beworbene Möglichkeit der Kontoüberziehung führe zu Überschuldung und dazu, dass Menschen im Zuge von Einkommenseinbußen, etwa durch Krankheit oder Arbeitslosigkeit, das Konto gekündigt wird, betont Grohs.

Fallbeispiel aus der Praxis der Schuldnerberatungen

Herr S. hatte über längere Zeit sein Konto tief im Minus. Durch sein regelmäßiges Einkommen war das für ihn und die Bank nie ein Problem. Erst als die Zahlungen aufgrund des Verlustes des Arbeitsplatzes nicht mehr ausreichend kamen, machte die Bank Druck und drohte mit Anwalt und Gericht. Herr S. und seine Familie schränkten ihren Lebensstandard extrem ein, mussten letztlich aber doch ein gerichtliches Schuldenregulierungsverfahren beantragen. Zuerst gab es für Herrn S. Schwierigkeiten selbst die unpfändbaren Beträge des Arbeitslosengeldes zu beheben. In der Folge kündigte die Bank auch den Kontovertrag. Sie begründete das damit, dass Herr S. ein schlechter Kunde sei. Seitdem bemüht sich Herr S., bei anderen Banken ein Konto zu bekommen, was ihm von diesen unter anderem mit Hinweisen auf die Vormerkung in den entsprechenden Listen und das Schuldenregulierungsverfahren verweigert wird. Damit entstehen für Herrn S. und seine Familie nicht nur allgemein diskriminierende Unannehmlichkeiten; auch eine neue Arbeit aufzunehmen, ohne ein Konto nachweisen zu können, ist nahezu unmöglich.

Hintergrund: Presseaussendung der ERSTEN österreichischen Spar-Casse Privatstiftung: Download (PDF, 230kB)

 

SIE BRAUCHEN BERATUNG?

Weiter zu den Beratungsstellen

Beratungsstellen

Hier finden Sie kostenlose Beratung.
Bitte klicken Sie auf das Bundesland, in dem Sie wohnen. Die Kontaktdaten der für Sie zuständigen Beratungsstelle/n werden angezeigt.

Österreichkarte

Beratungsstellen im Burgenland

Schuldenberatung Burgenland - Eisenstadt / Zentrale

Hartlsteig 2
7000 Eisenstadt

Schuldenberatung Burgenland - Oberwart

Hauptplatz 1
7400 Oberwart

Beratungsstellen in Kärnten

Schuldnerberatung Kärnten – Klagenfurt / Zentrale

Waaggasse 18/3
9020 Klagenfurt

Schuldnerberatung Kärnten – Villach

Bahnhofplatz 8/6
9500 Villach

Beratungsstellen in Niederösterreich

Schuldnerberatung NÖ gGmbH – Zentrale

EKZ Forum, Schulring 21 / 2. Obergeschoß / Top 201
3100 St. Pölten

Schuldnerberatung NÖ gGmbH – Amstetten

Arthur Krupp Straße 1
3300 Amstetten

Schuldnerberatung NÖ gGmbH – Hollabrunn

Theodor Körner Gasse 3
2020 Hollabrunn

Schuldnerberatung NÖ gGmbH – Wr. Neustadt

Mittere Gasse 23/ Top 4
2700 Wiener Neustadt

Schuldnerberatung NÖ gGmbH – Zwettl

Landstraße 52
3910 Zwettl

Beratungsstellen in Oberösterreich

In Oberösterreich gibt es zwei staatlich anerkannte Schuldenberatungen.

Schuldnerberatung OÖ – Linz / Zentrale

Spittelwiese 3
4020 Linz

SCHULDNERHILFE OÖ – Linz /Zentrale

Stockhofstraße 9
4020 Linz

Schuldnerberatung OÖ – Ried

Bahnhofstraße 38
4910 Ried/Innkreis

SCHULDNERHILFE OÖ – Rohrbach

Stadtplatz 16
4150 Rohrbach

Schuldnerberatung OÖ – Steyr

Bahnhofstraße 14/2
4400 Steyr

Schuldnerberatung OÖ– Vöcklabruck

Stadtplatz 15 - 17
4840 Vöcklabruck

Schuldnerberatung OÖ – Wels

Bahnhofstraße 13
4600 Wels

Beratungsstellen in Salzburg

Schuldenberatung Salzburg – Stadt Salzburg / Zentrale

Alpenstraße 48a (Zentrum Herrnau)
5020 Salzburg

Schuldenberatung Salzburg – St. Johann

Prof.-Pöschl-Weg 5a
5600 St. Johann

Schuldenberatung Salzburg – Zell am See

Mozartstraße 5
5700 Zell am See

Beratungsstellen in der Steiermark

Schuldnerberatung Steiermark GmbH – Graz / Zentrale

Annenstraße 47
8020 Graz

Schuldnerberatung Steiermark GmbH – Kapfenberg

Wienerstraße 60
8605 Kapfenberg

Beratungsstellen in Tirol

Schuldenberatung Tirol – Innsbruck / Zentrale

Wilhelm-Greil-Straße 23/5
6020 Innsbruck

Schuldenberatung Tirol – Imst

Christian-Plattner-Straße 6
6460 Imst

Schuldenberatung Tirol – Wörgl

Bahnhofstraße 37
6300 Wörgl

Beratungsstellen in Vorarlberg

Institut für Sozialdienste gGmbH, ifs Schuldenberatung – Bregenz / Zentrale

Mehrerauerstraße 3 (Benger-Park)
6900 Bregenz

Institut für Sozialdienste gGmbH, ifs Schuldenberatung – Bludenz

Klarenbrunnstraße 12 (Innovationszentrum)
6700 Bludenz

Institut für Sozialdienste gGmbH, ifs Schuldenberatung – Feldkirch

Schießstätte 14 (Ganahl-Areal)
6800 Feldkirch

Beratungsstellen in Wien

Schuldnerberatung Wien gGmbH

Döblerhofstraße 9, 1. Stock
1030 Wien

Übersicht aller Beratungsstellen:
Hier finden Sie eine Liste aller 28 Beratungsstellen in ganz Österreich.