Weniger Privatkonkurse im ersten Halbjahr

(11.07.2016) Die Zahl der Privatkonkursanträge ist in Österreich im 1. Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 Prozent (265 Anträge) auf 4.727 Anträge gesunken. Tatsächlich eröffnet wurden 4.150 Schuldenregulierungsverfahren, das sind um 5,6 Prozent (245 Anträge) weniger als im 1. Halbjahr 2015. Die einzelnen Bundesländer weisen bei den eröffneten Schuldenregulierungsverfahren unterschiedliche Entwicklungen auf. Die prozentuellen Veränderungen variieren zwischen ‑17 und +12 Prozent. Die höchsten Zuwächse gibt es in Oberösterreich (+11,8 Prozent) und der Steiermark (+4,6 Prozent) auf. Die restlichen Bundesländer zeigen gegenüber dem Vorjahr Rückgänge bei den eröffneten Verfahren, wobei Kärnten (-17,0 Prozent) und Wien (-12,6 Prozent) die höchsten Rückgänge haben.

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Büro Wien:

Gumpendorfer Straße 83
A-1060 Wien