Neues Jahr bringt diverse Änderungen

(11.01.2017) 2017 wird für KonsumentInnen einiges anders. Ab Juni gehören etwa Roaminggebühren im EU-Ausland der Geschichte an. Außerdem kommt die Lohnsteuer automatisch retour, wenn bis Juni kein entsprechender Antrag gestellt wurde. Jene, die unter diese "antraglose Arbeitnehmerveranlagung" fallen, sollen vom Finanzministerium per Brief informiert werden. Wer neben den üblichen Pauschalbeträgen weitere Absetzposten geltend machen will, sollte die Steuererklärung wie gehabt einreichen.
Alle Änderungen 2017 auf help.gv.at
Zum Bericht u.a. über die antraglose Arbeitnehmerveranlagung auf orf.at

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Fachpublikum News

Privatinsolvenzen 2022 um 13,5 Prozent gestiegen

(04.01.2023) Im Jahr 2022 wurden in Österreich insgesamt 8.176 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet, das sind um 973 Verfahren mehr als im Jahr 2021 und entspricht einer Steigerung von 13,5 Prozent. Die Zahl der Insolvenzanträge ist um 1.326 Anträge bzw. 17,4 Prozent auf 8.952 Anträge gestiegen. [ mehr ]

Fortbildungsprogramm "know.how 2023"

(27.10.2022) Das "know.how 2023", das Fortbildungsprogramm der asb für Schuldenberatungen und (Sozial)Beratungsstellen steht online. Seminare können ab sofort gebucht werden. [ mehr ]

Geldsorgen in der Weltsparwoche

(24.10.2022) In der Weltsparwoche dreht sich alles rund ums Sparen. Für einen großen Teil der Bevölkerung ist dies jedoch nicht möglich. Mehr noch, in Zeiten der massiven Teuerungen ist es für viele ein monatlicher Kraftakt, über die Runden zu kommen. Ein neuer und leicht verständlicher Informationsfolder der staatlich anerkannten Schuldenberatungen wendet sich an Menschen mit Geldsorgen und bietet Lösungen an. [ mehr ]