Neue Präventionsprojekte der Schuldnerberatung Steiermark

(13.04.2017) Ein neues Feld beschreitet die Schuldnerberatung Steiermark mit einer zweitägigen MultiplikatorInnenausbildung in Kooperation mit dem BFI. Es richtet sich an MitarbeiterInnen im Projekt "Zukunft.Bildung.Steiermark", ein Bildungsangebot für nicht mehr schulpflichtige junge Flüchtlinge. Im interaktiven Workshop für MultiplikatorInnen, die mit ihrer Zielgruppe zur finanziellen Allgemeinbildung arbeiten möchten, vermitteln zwei Trainerinnen der Schuldnerberatung Finanzkompetenzen, rechtliches Basiswissen und Hintergrundinfos. Sie geben methodische Inputs und Tools für die Arbeit mit der Zielgruppe mit und besprechen Fallbeispiele. Eine weitere Ausbildung für MultiplikatorInnen wird im Projekt PerspektivenCHECK in Kooperation mit Jugend am Werk durchgeführt. Beide MultiplikatorInnen-Ausbildungen finden im April und Juni statt. Mit der Landjugend Steiermark hat die Schuldnerberatung Steiermark zudem eine Partnerin in der außerschulischen Jugendarbeit gefunden. Im Winter fanden dazu Präventionsworkshops in der Obersteiermark statt.

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Fachpublikum News

Zwei Mal Schuldenberatung im Aufsichtsrat der Zweiten Sparkasse

(20.09.2021) Christian Neumayer (Schuldnerberatung Wien, Bild rechts) und Clemens Mitterlehner (asb, Bild links) wurden in der Vereinsversammlung der Zweiten Sparkasse am 14. September in den Aufsichtsrat gewählt. [ mehr ]

Schutzschirm für Schuldner*innen

(20.09.2021) Bei einer Pressekonferenz von SPÖ Konsument*innenschutzsprecher Christian Drobits war asb Geschäftsführer Clemens Mitterlehner als unabhängiger Experte mit am Podium, um unter anderem auf die fehlende Datenlage zu überschuldeten Menschen in Österreich aufmerksam zu machen. [ mehr ]

Schuldenberatung im Konsumentenpolitischen Forum

(20.09.2021) Bundesminister Mückstein ging beim Konsumentenpolitischen Forum im September mehrfach auf die Schuldenberatung ein. Unter anderem sprach er sich für einen Stufenbau aus grundlegender Finanzbildung und erst nachgeordnet für eine Finanzbildung im Sinne von Veranlagung und Kapitalmarkt aus. [ mehr ]