Verbraucherbildung für Kindergarten und Volksschule

(12.02.2018) In den vergangenen zwei Jahren hat die SCHULDNERHILFE OÖ für die Abteilung Konsumentenschutz des Sozialministeriums Unterrichtsmaterialien entwickelt und erarbeitet. Das Besondere an diesem Projekt ist die sehr junge Zielgruppe: Es wurden sechs Themenfelder für die Volksschule und vier Themenfelder für den Bereich der Elementarpädagogik, also für den Kindergarten, entwickelt. Dabei ist auch eine Bildermappe mit dem Titel „Will ich! Brauch ich? Hab ich. Verbraucherbildung für Kinder“ entstanden, die auf vielfältige Weise in Kindergarten und Volksschule eingesetzt werden kann. Auf insgesamt 12 Bildern im Format A3, die vom Wiener Kinderbuchillustrator Raoul Krischanitz gezeichnet wurden, werden unterschiedliche Lebenssituationen dargestellt und verschiedene Aspekte der Verbraucherbildung behandelt. Die Kinder können Dinge entdecken, etwas beobachten und Situationen beurteilen. Eine Ideensammlung zur Arbeit mit den Bildern ist der Bildermappe beigelegt. Sämtliche Unterlagen und Methoden wurden während der Entwicklungsphase laufend durch PraktikerInnen erprobt und evaluiert und bieten Lehrkräften nun die Möglichkeit, Themen der Verbraucherbildung auch schon sehr früh zu bearbeiten. Sämtliche Unterlagen werden nach und nach online gestellt und stehen dann auf konsumentenfragen.at kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Die Bildermappe ist beim Broschürenservice des Sozialministeriums erhältlich und kann dort kostenfrei bestellt werden.

Zum Download auf konsumentenfragen.at

Zum Broschürenservice des Sozialministeriums

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Fachpublikum News

Referenzbudgets und Kinderkosten 2022

(30.06.2022) Referenzbudgets sind Ausgabenraster für verschiedene Haushaltstypen. Die Aktualisierung für 2022 liegt nun vor. Wie schon in den letzten beiden Jahren wurde dabei auch berechnet, welche Kosten für ein Kind bzw. einen Teenager monatlich entstehen. [ mehr ]

Schuldenreport 2022: Situation überschuldeter Menschen verschärft sich

(02.05.2022) Teuerungen sind in allen Lebensbereichen spürbar. Eine Gruppe, die davon besonders hart betroffen ist, sind überschuldete Menschen. Für viele ist das Leben kaum noch leistbar, eine Schuldenregulierung oft nicht möglich. Der Schuldenreport 2022 gibt Auskünfte über die Klientel der Schuldenberatungen und beleuchtet Hintergründe. Ein neues Projekt soll helfen, mehr Menschen näher an eine notwendige Schuldenregulierung zu bringen. [ mehr ]

Privatinsolvenzen im 1. Quartal 2022 um fast ein Viertel gestiegen

(20.04.2022) Im 1. Quartal 2022 wurden in Österreich 2.190 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet, das sind um 425 Verfahren mehr als im Vergleichszeitraum 2021 und entspricht einer Steigerung von 24,1 Prozent. Die Zahl der Insolvenzanträge ist um 27,6 Prozent bzw. 518 Anträge auf 2.397 Anträge gestiegen. [ mehr ]