Referenzbudgets 2018 verfügbar

(03.07.2018) Die für 2018 aktualisierten Referenzbudgets liegen vor. Sie zeigen, wie viel Geld ein Haushalt monatlich braucht, um nicht in Armut leben zu müssen. Die Ausgabenraster wurden für verschiedene Haushaltstypen entwickelt – vom Ein-Personen-Haushalt bis zum Paar mit drei Kindern. Damit liefern sie neben einer Orientierungshilfe etwa in der Beratung auch wichtige Referenzwerte für die Überprüfung sozialpolitischer Maßnahmen. Die Referenzbudgets für Österreich wurden von der asb – im Austausch mit anderen Ländern in Europa – entwickelt und werden seither jährlich aktualisiert.

Referenzbudgets zeigen auf, was an Einkommen zur Verfügung stehen muss, um einen angemessenen, wenn auch bescheidenen Lebensstil zu ermöglichen. In Österreich liegen Armutsgefährdungsschwelle und Pfändungsgrenze weit unter den berechneten Referenzbudgets!

Eine Übersicht der Referenzbudgets aller Haushaltstypen findet sich hier:

Zu den Referenzbudgets 2018 (pdf, 200 kb)

 

Zur Presseaussendung Referenzbudgets zeigen: Existenzminimum ist zu niedrig

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Büro Wien:

Gumpendorfer Straße 83
A-1060 Wien

Fachpublikum News

Privatinsolvenzen im ersten Halbjahr fast verdoppelt

(12.07.2018) 5.822 Schuldenregulierungsverfahren wurden im ersten Halbjahr 2018 eröffnet, das sind fast doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum 2017. [ mehr ]

Erwachsenenschutz statt Sachwalterschaft

(12.07.2018) Am 1. Juli ist das 2. Erwachsenenschutz-Gesetz (ErwSchG) in Kraft getreten. Es ersetzt das alte Sachwalterschaftsrecht. [ mehr ]

Referenzbudgets 2018 verfügbar

(03.07.2018) Die für 2018 aktualisierten Referenzbudgets - Ausgabenraster für verschiedene Haushaltstypen - liegen vor. [ mehr ]