Schuldenberatungen wichtigste Partner der Zweiten Sparkasse

Laut Halbjahresbericht der Zweiten Sparkasse ist die Schuldenberatung nach wie vor österreichweit ihr wichtigster Partner. 77 Prozent aller Zuweisungen oder Empfehlungen kamen im ersten Halbjahr 2019 von Schuldenberatungen. Das sind 6.416 von insgesamt 7.915 KundInnen und entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 4 Prozent. An zweiter Stelle liegt die Caritas mit 11 Prozent, danach Neustart mit 4 Prozent.
Bei KundInnen, die schon länger ein Konto bei der Zweiten Sparkasse haben, wird eine Übergabe in das herkömmliche Bankensystem angestrebt. Dabei fällt positiv auf: 87 Prozent aller Personen, die wieder ein Konto bei einer herkömmlichen Bank bekamen, wurden ursprünglich von Schuldenberatungen an die Zweite Sparkasse vermittelt. Das ist ein deutlich höherer Anteil gegenüber der Zuweisungsquote und macht die hohe Qualität der Beratung sichtbar.