Covid-19: Informationen für asb Veranstaltungen

Covid-19: Informationen für Veranstaltungen der asb

  • Bei allen Veranstaltungen der asb werden die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt. Ein Sicherheitsabstand von 1 Meter ist in allen Seminarräumen garantiert. Die Seminarräume werden regelmäßig gelüftet, nach Möglichkeit kann auch im Freien gearbeitet werden.
  • Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz zum Seminar mit. Dieser ist bei Bedarf zu tragen, etwa in Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (Gruppenarbeiten) oder um die Bestimmungen in Bereichen des Seminarhauses einzuhalten.
  • Bitte halten Sie Mindestabstand und Hygienevorschriften in allen Bereichen des Veranstaltungsortes ein (Seminarraum, Restaurant, Pausenbereich etc.). Befolgen Sie dazu auch diesbezügliche Anweisungen der MitarbeiterInnen im Seminarhaus. Vermeiden Sie Stau-Situationen bei Ein-und Ausgängen, im Restaurantbereich oder an der Rezeption.
  • Achten Sie auf ausreichende Hygiene:
    o Waschen oder desinfizieren Sie Ihre Hände mehrmals täglich.
    o Vermeiden Sie Berührungen im Gesicht.
    o Niesen und Husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • Bitte nehmen Sie am Seminar nur dann teil, wenn Sie völlig gesund sind und Sie keinerlei Symptome haben, die auf Covid-19 hinweisen könnten. Sollten Covid-19 Symptome während des Seminars auftreten, bitten wir Sie, das Seminar unmittelbar zu verlassen bzw. im Zimmer zu bleiben. Verständigen Sie die asb und nehmen Sie unter 1450 mit der Gesundheitsbehörde telefonischen Kontakt auf.
  • Für etwaige gesundheitliche Folgen kann von Seiten des Veranstalters keine Haftung übernommen werden.

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Büro Wien:

Gumpendorfer Straße 83
A-1060 Wien

Fachpublikum News

Frauen bei der Schuldenregulierung nicht benachteiligen

(05.03.2021) Arbeitslosigkeit, Scheidung und das Eingehen einer Bürgschaft sind typische Gründe, warum sich Frauen überschulden. Schulden aus gescheiterter Selbstständigkeit sind hingegen eine männliche Domäne. Bei der Dauer der Entschuldung darf es keine Unterscheidung geben. [ mehr ]

Insolvenzrechts-Reform kommt: Privatkonkurs wird kürzer

(22.02.2021) Die Verfahrensdauer im Privatkonkurs wird verkürzt. Im Sommer tritt eine neue Regelung in Kraft, die eine Entschuldung innerhalb von drei Jahren ermöglicht - für alle. [ mehr ]

Corona-Gesetzesänderungen und Erste Hilfe für Betroffene

(15.02.2021) Eine Übersicht über Maßnahmen und erste Schritte, die Menschen in finanzieller Notlage in der Corona-Krise helfen. [ mehr ]