Covid-19: Informationen für asb Veranstaltungen

Covid-19: Informationen für Veranstaltungen der asb

  • Bei allen Veranstaltungen der asb werden die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt. Ein Sicherheitsabstand von 1 Meter ist in allen Seminarräumen garantiert. Die Seminarräume werden regelmäßig gelüftet, nach Möglichkeit kann auch im Freien gearbeitet werden.
  • Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz zum Seminar mit. Dieser ist bei Bedarf zu tragen, etwa in Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (Gruppenarbeiten) oder um die Bestimmungen in Bereichen des Seminarhauses einzuhalten.
  • Bitte halten Sie Mindestabstand und Hygienevorschriften in allen Bereichen des Veranstaltungsortes ein (Seminarraum, Restaurant, Pausenbereich etc.). Befolgen Sie dazu auch diesbezügliche Anweisungen der MitarbeiterInnen im Seminarhaus. Vermeiden Sie Stau-Situationen bei Ein-und Ausgängen, im Restaurantbereich oder an der Rezeption.
  • Achten Sie auf ausreichende Hygiene:
    o Waschen oder desinfizieren Sie Ihre Hände mehrmals täglich.
    o Vermeiden Sie Berührungen im Gesicht.
    o Niesen und Husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • Bitte nehmen Sie am Seminar nur dann teil, wenn Sie völlig gesund sind und Sie keinerlei Symptome haben, die auf Covid-19 hinweisen könnten. Sollten Covid-19 Symptome während des Seminars auftreten, bitten wir Sie, das Seminar unmittelbar zu verlassen bzw. im Zimmer zu bleiben. Verständigen Sie die asb und nehmen Sie unter 1450 mit der Gesundheitsbehörde telefonischen Kontakt auf.
  • Für etwaige gesundheitliche Folgen kann von Seiten des Veranstalters keine Haftung übernommen werden.

Dachorganisation

ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich

Zentrale:

ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
A-4020 Linz

Treuhandschaften:

Fachpublikum News

Privatinsolvenzeröffnungen gehen weniger stark zurück

(14.01.2022) Im Jahr 2021 wurden in Österreich insgesamt 7.203 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet, das sind um 93 Verfahren weniger als im Jahr 2020 und entspricht einem Rückgang von 1,3 Prozent. Die Zahl der Insolvenzanträge ist um 310 Anträge bzw. 3,9 Prozent auf 7.626 Anträge gesunken. [ mehr ]

Fortbildungsprogramm "know.how 2022"

(05.11.2021) Das "know.how 2022", das Fortbildungsprogramm der asb für Schuldenberatungen, Sozialberatungsstellen und andere beratende Einrichtungen ist da. Seminare können ab sofort gebucht werden. [ mehr ]

Privatinsolvenzen in den ersten drei Quartalen weiter rückläufig

(05.10.2021) In den ersten drei Quartalen 2021 wurden in Österreich 5.011 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet. Das sind um 394 Verfahren weniger als im Vergleichszeitraum 2020 und entspricht einem Rückgang von 7,3 Prozent. Zum Vergleich: In den letzten zehn Jahren gab es in den ersten drei Quartalen jeweils durchschnittlich etwa 6.550 Privatkonkurs-Eröffnungen. [ mehr ]