Juli bringt Reformen des Insolvenz- und Exekutionsrechts

(14.05.2021) Sowohl bei der Insolvenzordnung als auch bei Exekutionsordnung stehen im Sommer Reformen an. Laut derzeitigen Entwürfen wird die Reform des Insolvenzrechts Mitte Juli in Kraft treten. Unter bestimmten Voraussetzungen wird damit für SchuldnerInnen eine verkürzte Entschuldung innerhalb von drei Jahren ermöglicht. Die zweite gesetzliche Regelung betrifft das Exekutionsrecht. Diese Reform ist bereits im Nationalrat beschlossen und wird mit 1. Juli in Kraft treten. Bei Überschuldung werden alle anhängigen Exekutionsverfahren unterbrochen und es besteht die Möglichkeit einer Gesamtvollstreckung, bei der Vermögen und pfändbare Beträge an alle Gläubiger verteilt werden. Damit wird ein erster Schritt zu einer geordneten Schuldenregelung gesetzt.