Seminarangebot

Weiterbildung

FinanzCoaching - Erste Schritte aus der Schuldenfalle

23. bis 24. September 2019 in Innsbruck

Inhalt

  • Kredit, Girokonto und Bürgschaft
  • Versandhäuser, Mobilfunkanbieter und Inkassobüros
  • Von der Mahnung bis zur Pfändung
  • „Gefährliche Schulden“ wie Mietrückstand, Polizeistrafen etc.
  • Vorbereitung auf die Schuldenregelung
  • Haushaltsbudget-Planung (Referenzbudgets)
  • Instrumente der Schuldenregelung

Ziel

Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über die relevanten Problemfelder im Zusammenhang mit Schulden und lernen die Instrumente der Schuldenregelung kennen. Dadurch wird ihnen ermöglicht, verschuldete Personen bei der Vorbereitung auf die Schuldenregelung kompetent zu unterstützen.

Methoden

Info-Inputs, Kleingruppenarbeiten, Bearbeitung von Fallbeispielen

Zielgruppe

BeraterInnen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und PädagogInnen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit verschuldete Personen beraten, begleiten oder betreuen; EinsteigerInnen in die Schuldenberatung

ReferentInnen

  • Mag. (FH) Ferdinand Herndler
  • Dr.in Eva Maria Wendl-Söldner

TeilnehmerInnen: max. 16

Wo

Haus der Begegnung
Rennweg 12

6020 Innsbruck

Seminarzeiten

täglich 9.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldegebühr

(inkl. 20% USt.):

  • 360 Euro
  • Pausengetränke werden vom Veranstalter übernommen
  • Mittagessen: 13 Euro (optional)

Das FinanzCoaching-Handbuch geht als Seminarunterlage an alle Teilnehmenden der Finanz-Coaching-Seminare. Es liegt bereits in der 11. aktualisierten Auflage vor.

 

» zur Online-Anmeldung

Fortbildung News

100. FinanzCoaching Seminar der asb

(06.03.2019) Teilnehmende erhalten einen Überblick über relevante Problemfelder im Zusammenhang mit Schulden und lernen die Möglichkeiten der Schuldenregulierung kennen. [ mehr ]

Fortbildungsprogramm 2019

(05.11.2018) Das "know.how 2019" der asb ist da, Seminare können ab sofort gebucht werden. [ mehr ]

FinanzCoaching-Handbuch aktualisiert

(10.10.2017) Die Seminarunterlage für die FinanzCoaching-Seminare wurde überarbeitet und beinhaltet nun auch die neuen Regeln im Privatkonkurs. [ mehr ]